Pantanal Wildlife Trail São Joaquim Adventure Trail

Pantanal Wildlife Trails

Kundenkommentare

Dennis Nagel Dennis Nagel Dennis Nagel mit Peter Rohmer Dennis Nagel mit Peter Rohmer

Dennis Nagel

Kanada

 

Im August 2016 konnte ich mir endlich einen lang gehegten Wunsch und Traum erfüllen, Dank Peter Rohmer uns seiner Agentur Southern Cross Tours and Expeditions. Schon als Junge im südlichen Saskatchewan schwebte mir vor auf den riesigen Rinderweiden Brasiliens zu reiten und dort auf den grossen Farmen mit den vaqueiros zu arbeiten. Nach einigem Nachforschen im Internet fiel mir das Angebot auf der Homepage von Southern Cross auf. Ich habe mit Peter Rohmer Kontakt aufgenommen und bereits nach der ersten Email von ihm wusste ich, dass es genau der trip war nachdem ich lange gesucht hatte. Peter schien genau zu wissen nach was mir der Sinn stand, obwohl ich bezweifele, dass viele Touristen meinen eher exotischen Wunsch nach einem authentischen Erlebnis auf einer Brasilianischen Rinderfarm teilen würden. Die Verständigung mit Peter war sehr direkt und all meine Fragen wurden promptest per Email und in einem Falle sogar telefonisch beantwortet.

 

Der Trip an sich war schon phantastisch. Ich bin auf 3 verschiedenen Frazendas geritten und bekam überall ein trittsicheres und ein von den vaqueiros gut ausgebildetes Pferd. Die Zäumung und Sättel waren sehr anders als wir sie in Nordamerika haben aber als jemand der schon viel geritten ist muss ich sagen dass es sehr komfortable war. Wir haben täglich viele Stunden im Sattel gesessen aber ich fühlte mich nicht versteift oder gar wund. Wir haben viele exotische Vögel und Wildtiere beobachten können die von unserer Anwesenheit sogar wie keine Notiz nahmen. Zu Pferde waren war einfach Teil der natürlichen Umgebung.

 

Auf den Fazendas wurden wir nicht als Touristen angesehen, sondern eher als Teil der Mannschaft, was genau das war auf das ich gehofft hatte. Jeden Tag ritten wir hinaus mit den Rinderhirten, bei uns cowboys genannt und hier Peões oder Vaqueiros. Mit dem Lasso haben wir Kälber eingefangen und sie dann medizinisch behandelt. Auch haben wir öfters Herden von einer Weide, hier Invernadas genannt, zur anderen getrieben. Meisstens eine staubige aber tolle Angelegenheit. Es ist mir tatsächlich so gelungen einen wirklichen Einblick zu bekommen wie man in Brasilien Rinderwirtschaft betreibt und was das Leben auf einer Fazenda bedeutet. Ich ging total auf in der lokalen Kultur, ihrer Sprache, der Landschaft, den Gerüchen bis hin zu den Spässen die wohl überall bei cowboys gerne zum Besten gegeben werden. Ja und klar, wie könnte ich vergessen as phantastische Essen zu erwähnen. Herzhafte Mahlzeiten auf heimische Weise zubereitet. Überhaupt, ich muss immer noch daran denken wie herzlich ich in dieser Gemeinschaft begrüsst und aufgenommen wurde. Ich habe mich immer dazugehörend gefühlt und wurde eher als ein ausländischer Vetter gesehen der heimgekehrt ist und seinen Verwandten einen Besuch abstattet, als ein zahlender Gast.

 

Ich habe diesen Trip bei Peter von Southern Cross gebucht und dachte, dass es wohl ein interessanter Urlaub werden könnte. Was ich nicht ahnen konnte war, dass es DAS ABENTEUER MEINES LEBENS werden würde, mit der Gelegenheit Freunde zu treffen die mir so vorkamen als ob ich sie seit Jahren kenne.

 

Wenn Ihnen danach ist in eine authentische cowboy Kultur einzutauchen, grossartiges Tierleben in einem natürlichen habitat zu beobachten und so, wenn auch nur ür eine kurze Zeit, Teil einer Lebensweise zu werden von der Sie nicht wissen konnten, das es sie gibt, dann ist dies der richtige Trip für Sie.

 

Danke Dir, Peter, Carlos und Rita, Vicente und all den vaqueiros von Fazenda Nhecolandia. Ich werde eines Tages, hoffentlich bald, zurückkehren.