Pantanal Wildlife Trail São Joaquim Adventure Trail

Pantanal Wildlife Trails

Kundenkommentare

Joan Warren Max Warren und seine Mutter Joan

Joan Warren

 

Hallo Peter,

 

entschuldige, wenn ich erst jetzt dazu komme Dir zu schreiben. Wie Du weißt , musste ich gleich nach meiner Rückkehr aus Brasilien auf eine Geschäftsreise. Jetzt bin ich wieder zu Hause und es ist mir ein Vergnügen Dir einen Bericht über meinen Pantanalaufenthalt zukommen zu lassen. Kurzum: es war einfach fabelhaft!

 

Du kennst das Pantanal selbst gut und ich muss Dir deshalb nicht erzählen, dass es sich um ein außerordentlich interessantes Gebiet handelt. Wir konnten eine große Vielfalt von Tieren beobachten, einschliesslich eines Ozelot der gerade einen Reiher verspeiste und mein 14 Jahre alter Sohn beobachtete gar eine Anakonda die sich gerade an einem Nasenbär labte! Viel Spaß machten auch die Ausritte mit den Cowboys auf die großen Weiden um dort nach den Rindern zu sehen.

 

Die Reise war sehr angenehm, wozu Sergio maßgeblich beigetragen hat. Er war sehr hilfreich und gefällig. Ich weiss, dass es seine erste Tour für Euch war. Du kannst versichert sein einen guten Reiseleiter gefunden zu haben. Er zeigt Ver­antwortungs­bewußt­sein und kennt das Pantanal. Sein englisch ist recht gut. Vor allem aber ist er ein freundlicher und gelöst auftretender Mann mit dem man sich gut unterhalten konnte. Er sorgte dafür, dass wir uns jederzeit sicher fühlten und zufrieden waren. Besonders nett war er zu meinem Sohn, hat sich viel mit ihm unterhalten und mit uns beiden Karten gespielt.

 

Unser Aufenthalt in Pedras Bay war großartig. Dona Rita war herzlich und gastfreundlich. Sie hat alles getan um unseren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Ihr einheimischer Reiseleiter, Dito, hat uns die ganze Woche begleitet. Er war sehr spassig und besonders freundlich zu meinem Sohn. Er hat ihm sogar Lasso Unterricht erteilt. Überhaupt hat man sich auf dem gesamten Trip sehr um uns bemüht.

 

Besonders für meinen Sohn war die Reise einfach perfekt, weil Pferde seine Leidenschaft sind. Obwohl ich seine Leidenschaft nicht teile muss ich sagen, dass ich die Reise ebenso genossen habe.

 

Ich war von der ganzen Reise sehr beeindruckt und Du kannst mich gerne als Referenz für potentielle Kunden verwenden. Max, meinem Sohn, hat es so gut gefallen dass er mich bat Dir diesen Anhang zu schicken. Du kannst meine Kommentare gerne für das Internet verwenden. Ich hoffe, dass sie für Dich von Nutzen sind.

 

Vielen Dank!

 

Joan

 

 

Max Warren

Max Warren (14)

 

Als meine Mutter mit mir in das Pantanal gegangen ist haben wir sehr viele Tiere gesehen.

 

Die Landschaft hat mir sehr gut gefallen. Es gibt eine Trocken- und eine Regensaison. Wir waren am Anfang der Trockenzeit dort. Es gab noch überflutete Stellen die aber täglich etwas trockener wurden.

 

Unsere Pantanalreise war eine Reitertour. Wenn Du gern reitest ist dies der perfekte Ort. Ich reite seit über 10 Jahren und hatte nie soviel Spaß auf einem Pferd. Ich bin jetzt 14 Jahre alt. Zu Pferde haben wir die Gegend erkundet. Wir ritten auch durch sumpfige Regionen weil wir sonst nicht anders durchkamen. Dieser Teil hat mir sehr gefallen.

 

Mit den Cowboys zu arbeiten hat wahnsinnig Spaß gemacht. Meine Mutter und ich sind mit raus zu den Herden geritten. Auf einer Weide waren 700 und nur 8 Leute um sie zusammen zutreiben. Interessant war, wie die Cowboys die Kälber behandelt haben deren Nabelschnur entzündet war. Die Kälber wurden mit dem Lasso eingefangen, die Entzündigung behandelt, in ein Ohr wurde je nachdem ob es ein weibliches oder männliches Kalb war, eine kleine Markierung eingeschnitten. Die Mutterkühe gingen schon beim Einfangen Ihrer Kälber auf die Cowboys los. Das war richtig spannend.

 

Diese Reise und dieses Erlebnis war der Hammer!